Auszug aus der Coronaverordnung Schulen vom 24.09.2021

Liebe Eltern,

Es gibt eine neue Corna-Verordnung Schulen, die ich aus einem Schreiben des Kultusministeriums vom 24.09.20221 zusammengefasst habe. Die meisten Regelungen kennen Sie. Was neu ist, habe ich gekennzeichnet. Bitte lesen Sie auch die Vorgaben zur Gültigkeit von Testnachweisen; diese Information ist besonders vor den Elternabenden wichtig!

Testangebot und Testpflicht Wie Sie wissen, besteht Zutrittsrecht zu Schulen nur, wenn die 3-G-Regel erfüllt ist. In Bezug auf vorzuweisende Tests gilt…

Gültigkeit von Testnachweisen

1) Es wird nun klargestellt, wie lange die dem Testnachweis zugrundeliegende Testung zurückliegen darf.

Diese Frage taucht dann auf, wenn nicht das Testangebot der Schule wahrgenommen, sondern ein anderer Testnachweis erbracht wird. Dieser Zeitraum beträgt im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden.”

!!!Neu!!!

Testungen von Schülern sind nur gültig, wenn sie IN der Schule durchgeführt werden

2) “In der Regelung für die Testung ……wird nun klargestellt, dass die Testung in der Einrichtung durchzuführen ist…”

3) Schülertests zu Hause oder auch Elterntests zu Hause z. B. vorm Elternabend gelten nicht! Es muss ein offizieller Testnachweis z. B. von einem Testzentrum vorliegen.

4) “Immunisierte Personen haben keine Testobliegenheit und nehmen auch nicht am Testangebot teil, sofern Sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen.” Diese Information ging Ihnen bereits in einem anderen Schreiben zu.

NEU

Ab dem 27.09.21 gibt es die Vorgabe, dass 3 mal pro Woche getestet wird. Unsere Testtage sind am Montag, Mittwoch und Freitag.

Positiv getesteter Fall in der Klasse oder Lerngruppe: Gesang und Blasinstrumente sowie fachpraktischer Sportunterricht

1) Wurde eine Schülerin oder ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet, gilt für die Klasse oder Lerngruppen an Stelle der Quarantänepflicht eine „Kohortenpflicht“. Das bedeutet, dass die Lerngruppe oder Kohorte 5 Schultage hintereinander testen muss. Das ist Ihnen bereits bekannt.

2) “Darüber hinaus gelten Einschränkungen für den Sportunterricht sowie für den Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten. Schülerinnen und Schüler dieser Klasse/Gruppe/Kohorte dürfen nicht am Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten sowie an entsprechenden außerunterrichtlichen Angeboten teilnehmen. Fachpraktischer Sportunterricht ist für diese Schülerinnen und Schüler nur kontaktarm und nur im Freien zulässig.”

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Wiedemann, Realschulrektorin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.