Information zum Schulbetrieb nach den Osterferien Schreiben des KM vom 01.04.2021

Liebe Eltern,

anbei finden Sie die aktuelle Information des KM von gestern.

Auszug aus dem Wortlaut:

„..Der Ministerpräsident hat einen breit angelegten Diskurs mit zahlreichen Lehrerverbänden und Lehrergewerkschaften, mit schulischen Beratungsgremien, Schulleiterinnen und Schulleitern sowie mit Eltern- und Schülervertretungen geführt. Diesen Kreis hat das Staatsministerium unter der Leitung von Frau Staatsministerin Schopper am heutigen Gründonnerstag erneut eingeladen und dort die folgenden Punkte für den Schulbetrieb nach den Osterferien abgestimmt.

Angesichts der Hinweise, dass sich insbesondere die Mutation 8.1.1.7 des SARS-CoV2-Virus deutlich stärker unter Kindern und Jugendlichen verbreitet, als dies bei dem bisher vorwiegend grassierenden Virustyp der Fall ist, bedarf es weiterhin besonderer Vorkehrungen.“

 

Schulbetrieb ab 12.04.2021 - Hier lesen Sie die Zusammenfassung der Vorgaben

Die ergänzenden Informationen unserer Schule zu den Vorgaben sind kursiv markiert.

1. ln der Woche ab 12. April kein Präsenzunterricht für die Klassenstufen 5 – 9.

Für die Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 wird Fernunterricht angeboten.

Sollte ein Schüler/eine Schülerin noch dringend ein Leihgerät brauchen, melden Sie den begründeten Bedarf bitte bis 09.04.2021 im Sekretariat an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir haben noch einzelne Leihgeräte zur Verfügung.

 

2. Schul- bzw. Wechselbetrieb gibt es ausschließlich für die Abschlussklassen

Die Schulen entscheiden dabei eigenständig über den Umfang, d. h. den Anteil des Präsenzunterrichts. Dieser ist nicht auf die Prüfungsfächer beschränkt, allerdings findet kein Sportunterricht statt.

Die Abschlussklassen werden wie bisher mit allen Fächern außer Sport im Wechselunterricht beschult. Zwei Wochen vor den schriftlichen Prüfungen bieten wir verstärkt Kernfachunterricht in den Prüfungsfächern an. Das KM empfiehlt in dieser Zeit Fernunterricht, damit sich zwei Wochen vor der Abschlussprüfung zumindest niemand in der Schule anstecken kann.

 

3. Die Teilnahme am Präsenzunterricht - nicht die Schulpflicht ! - ist weiter ausgesetzt.

Dies gilt so bereits seit Juli 2020 für alle Schularten.

Die Eltern informieren die Schulleitung, wenn sie ihr Kind nicht in den Präsenzunterricht schicken wollen. Die Schüler*innen, die nicht in Präsenz kommen, bearbeiten ihre Aufgaben im Messenger. Es besteht tägliche Entschuldigungspflicht im Krankheitsfall. Klassenarbeiten müssen in Präsenz geschrieben werden.

 

4. Es werden auch keine schulischen Veranstaltungen stattfinden

 

5. Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7

Für die Schülerinnen und Schüler aller Schularten der Klassen 5 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet.

Bitte melden Sie den begründeten Notbetreuungsbedarf bis 08.04.2021 bei Frau Petri: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

6. Corona-Selbsttest

Alle ab dem 12. April in den schulischen Präsenzbetrieb sowie in die Notbetreuung einbezogenen Personen sollen das Testangebot in der ersten Schulwoche nach den Osterferien zunächst noch auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen können.

Für die erste Wochen nach den Osterferien gibt es noch keine Vorgabe des KM zur Teststrategie. Es werden weiterhin freiwillige Selbsttests durchgeführt. Da es vor den Ferien aber wiederholt positive Fälle an der Schule gab, bitten wir Sie aus Sicherheitsgründen dringend, Ihr Einverständnis zu den Selbsttests zu erteilen. Das gilt für die Abschlussklassen und die Schüler*innen in der Notbetreuung.

 

Schulbetrieb ab dem 19. April 2021

1. Derzeit ist vorgesehen, ab dem 19. April 2021 zu einem Wechselbetrieb für alle Klassenstufen aller Schularten zurückzukehren, sofern es das lnfektionsgeschehen dann zulässt.

!!!2. Ab dem 19. April soll dann die Testung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung als Zugangsvoraussetzung gelten.

Von dieser förmlichen Pflicht ausgenommen sind Abschlussprüfungen und notwendige schriftliche Leistungsfeststellungen, soweit sie zwingend erforderlich sind und in der Präsenz durchgeführt werden müssen.

Da es vor den Ferien aber wiederholt positive Fälle an der Schule gab, bitten wir Sie aus Sicherheitsgründen dringend, die Testung auch an Prüfungstagen und Klassenarbeitstagen zu akzeptieren; auch an diesen Tagen gibt es eine Ansteckungsgefahr.

 

Weitere lnformationen zu den Rahmenbedingungen und der Rechtsgrundlage der Testpflicht, die ab dem 19. April 2021 gelten soll, werden den Schulen übermittelt, sobald die Landesregierung über die entsprechende Ministerratsvorlage abschließend entschieden hat.

 

3. Hinweise für bevorstehende Abschlussprüfungen

Mit Blick auf die anstehenden Abschlussprüfungen empfehlen wir den Schulen, zwei Wochen vor deren Beginn den Unterricht für diese Schülerinnen und Schüler ausschließlich auf Fernunterricht umzustellen. Für die Abschlussprüfungen gilt ebenso wie für schriftliche Leistungsfeststellungen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu beachten ist. Auch wird das Tragen medizinischer Masken vorgegeben.

Liebe Eltern, halten Sie weiterhin gut durch. Wir alle sitzen im gleichen Boot. Bis die Impfstrategie umfassend greift, werden wir mit Einschränkungen diverser Art leben müssen. Sie können davon ausgehen, dass wir für Ihre Kinder und unsere Schüler alles tun, was wir tun können.

 

Herzliche Grüße

Gabriele Wiedemann

Realschulrektorin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.